Naturschutzgebiete Europa

In ganz Europa gibt es verschiedene Naturschutzgebiete, genauer gesagt, gibt es in jedem Land Europas einige Gebiete, die als besonders schützenswert gelten. Die Schutzgebiete, die unter Gemeinschaftsrecht stehen, haben ein Netzwerk geschaffen, das Natura 2000. Für dieses Netzwerk müssen die Mitgliedsstaaten sich verpflichten, die Gebiete, die sie für naturschutzwürdig halten, an die Europäische Kommission zu melden. Eingehalten werden müssen dabei die beiden Richtlinien der EU, zum einen die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, zum anderen die Vogelschutzrichtlinie. Die Europäische Kommission führt die Vorschläge auf der List der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung oder als Besondere Schutzgebiete. Es gibt die Nationale Liste Natura 2000, auf der die Vorschläge ebenfalls erfasst werden müssen. Der Staat kommt also seiner Pflicht zur Meldung nach und dann kommt der Vorschlag auf die gemeinschaftliche Liste der Europäischen Union.

Die EU prüft den Vorschlag dann und veranlasst bei einem positiven Entscheid, dass der Vorschlag auf die Gemeinschaftsliste gesetzt wird. Dann werden die betreffenden Gebiete ausgewiesen, in denen die Schutzrichtlinien der EU anzuwenden sind. Genannt werden die Gebiete Special Area of Conservation. Handelt es sich um ein Gebiet, das eigens nach der Vogelschutzrichtlinie bewertet wurde, so nennt sich dieses dann Special Protection Area. Weitere so genannte Europaschutzgebiete sind unter anderem das Europarc – ein Netzwerk der Naturparks, die von gemeinschaftlichem und länderübergreifendem Interesse sind. Zu nennen ist des Weiteren das Europäische Biogenetische Reservat, ein Netzwerk biogenetischer Reservate. Hinzu kommen die Gebiete der Europäischen Landschaftskonvention und die Gebiete, die mit dem Europäischen Diplom für geschützte Gebiete auf die Dauer von fünf Jahren ausgezeichnet wurden. Das ist zum Beispiel in Belgien das Naturschutzgebiet Hautes Fagnes, in Österreich das Naturdenkmal Krimmler Wasserfälle, der Nationalpark Muddus in Schweden, der Nationalpark Abruzzen in Italien und der National Peak District in Großbritannien. Dieses Diplom wird aufgrund einer Bewerbung des jeweiligen Landes vergeben, über die Auszeichnung entscheidet alljährlich eine Kommission.